Unsere Angebote für Einsteiger

Tennisschule Ilmenau

Trainingstreff nach dem Fast Learning Day

Bist Du Hobbyspieler oder Einsteiger? Für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Fast Learning Day bieten wir den Trainingstreff an. Er findet in ungeraden Wochen von 17 bis 19 Uhr statt und kostet 10 Euro pro Teilnahme.

Beim Trainingstreff spielst Du unter Begleitung eines erfahren Tennisspielers mit und gegen andere Teilnehmer. Du lernst neue Spielpartner kennen, mit denen Du Dich im Anschluss verabreden kannst. Falls Du weiterhin Spaß am Tennis hast, kannst du Vereinsmitglied werden und jederzeit mit anderen Mitgliedern auf der Anlage spielen. Mehr über die Mitgliedschaft erfährst Du unter: Mitgliedschaft.

Freue Dich auf:

  • 2 Stunden Tenniserlebnis mit ähnlich starken Spielpartnern
  • sofortige Lernerfolge für Einsteiger und Wiedereinsteiger
  • zum Abschluss ein entspanntes Come-Together, um den Treff gelungen abzurunden

Wenn du noch kein Equipment hast, werden Schläger und Bälle vor Ort zur Verfügung gestellt. Bei Regenwetter muss der Trainingstreff leider ausfallen.  

Melde dich gleich zum Trainingstreff an!

  • am 8. Juni 2022 von 17 bis 19 Uhr

  • am 22. Juni 2022 von 17 bis 19 Uhr

  • am 6. Juli 2022 von 17 bis 19 Uhr

Ein Unkostenbeitrag von 10 € pro Person wird erbeten.

Anmeldung auch möglich unter:

Fast Learning Day am 14. Mai 2022

Zum zweiten Mal wurde am 14. Mai 2022 auf unserer Anlage der Fast Learning Day durchgeführt. Bei idealen Wetter- und Platzbedingungen haben 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Einstieg oder Wiedereinstieg in den Tennissport genommen. Dabei stand ihnen unser neunköpfiges Trainerteam unter Leitung unseres erfahrenen Trainers Andreas Gerhardt zur Seite.

Schon im letzten Jahr war der Fast Learning Day ein Riesenerfolg und hat für Begeisterung, neue Spielerinnen und Spieler und ein großes mediales Echo gesorgt.

Wir starteten unseren Fast Learning Day mit Aufwärmung und Mobilisierung der für Tennis besonders wichtigen Gelenke und Muskelgruppen. Danach wurden mit Wurfübungen grundlegende Bewegungsabläufe bei Vorhand, Rückhand und Aufschlag trainiert und schon bald konnten Spielübungen mit dem Schläger gemacht werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sehr motiviert und haben unglaublich schnell Fortschritt gemacht. Es wurden sogar kleine Ballwechsel über das Netz gespielt. Am Ende haben die Spielerinnen und Spieler die Plätze sauber abgezogen und die Linien gereinigt, sodass die anschließenden Punktspiele unserer Damen unter besten Bedingungen pünktlich starten konnte. Vielen Dank an alle.

Besonders gefreut hat uns der Besuch der Vizepräsidentin des Thüringer Tennis-Verbandes (TTV) Frau Claudia Blechschmidt. Sie hat unseren neuen Tennisbegeisterten eine Einführung in die Veranstaltung und Arbeit des TTV gegeben und die Bedeutung des Konzepts Fast Learning Day für den Tennissport in Thüringen unterstrichen.

Ein herzlicher Dank geht an alle Spielerinnen und Spieler, unser motiviertes Trainer- und Organisationsteam und an den Thüringer Tennis-Verband (TTV) und den offiziellen Partner Tennis-People, in Person Detlev Kreysing, für die hervorragende Unterstützung und den Anstoß der Initiative.

Erster Fast Learning Day am 17. Juli 2021

Unser Verein hat im Jahr 2021 eine Vorreiterrolle im Thüringer Tennissport gespielt. Wir waren unter den Ersten, die die Initiative Fast Learning Day des Thüringer Tennis-Verbandes (TTV) mit dem offiziellen Partner Tennis-People umgesetzt haben. Wie ihr alle wisst, mit großem Erfolg. Vielen Dank an alle Sportlerinnen und Sportler für die aktive Teilnahme und an das engagierte Trainerteam. Ein großer Dank auch an Sebastian Projahn vom TTV und Detlev Kreysing von Tennis-People für den Anstoß der Initiative und die hervorragende Unterstützung.

Der MDR ist darauf aufmerksam geworden und war am Sonntag, den 10. Oktober 2021 bei uns auf der Anlage, um eine Nachberichterstattung zu drehen. Die bekannte MDR-Reporterin Stefanie Benke und ihr Kamera- und Ton-Team haben Interviews gemacht und tolle Aufnahmen geschossen. Vielen Dank dafür. Wir freuen uns sehr auf den Bericht im MDR Journal